Stellas Stern Kuchen

Stellas Stern Kuchen

Herzlich Willkommen, kleiner Stern!

+

Stellas Stern Kuchen Dahlien Kuchenkönigin Fondant Kinder Taufe Geburtstag

+

Ein kleiner Stern für eine kleine Prinzessin

Als im Frühling ein kleines Mädchen das Licht der Welt erblickt, sind sich seine Eltern sicher: Ein neuer, wunderschöner und leuchtender Stern ist geboren. Sie nennen ihren kleinen Stern „Stella“.

+

Willkommensfest für die Familie

Um die kleine Prinzessin gebührend willkommen zu heißen, feiern wir ein herrliches Fest in gebührendem Rahmen. Geschmackvoll mit PomPoms, Blüten in Vasen und feinstem Essen. Natürlich darf der Höhepunkt des Menüs nicht fehlen: Eine handgearbeitete, individuelle, kleine Torte. Und solch einen Wunsch erfüllt die Kuchenkönigin mit dem größten Vergnügen…

+

Ein Sternchen für einen Stern

Wenn das Motto der Torte „kleiner Stern“ heißt, bin ich hin und weg. Da bieten sich so zahllose Möglichkeiten. Die Ideen schwirren mir durch den Kopf und ich könnte vermutlich 100 Stern-Törtchen zaubern. Wie immer arbeite ich mit Gefühl darauf los… und beginne mit dem Herzstück der Torte – dem kleinen Stern.

+

+

Nach und nach nimmt mein kleiner Stern Gestalt und Persönlichkeit an. Freundlich, offen, liebevoll. Die genauen Schritte liest du hier im Stellas Stern Tutorial…

+

Was steckt denn unter der süßen Verzierung?

+

Der Tortenboden:

+

Unter der leckeren Torte stecken zwei je 18 cm große Buttermilch-Vanille-Tortenböden. Die Torte misst mit Füllung imposante 13 cm Höhe und bietet viel Freiraum für gestalterische Ideen!

+

Die Tortenfüllung:

+

Stellas Familie schwärmt für das Obst der Saison schlechthin – herrliche Erdbeeren. Klar, dass die Kuchenkönigin dann eine sanfte, leichte und cremige Erdbeerfüllung zaubert. Sie beinhaltet einen verführerischen Mix aus frisch aufgeschlagener Sahne, frischem Quark, südländischer Mascarpone, frischer Erdbeermarmelade und Erdbeersplitter sowie für den Stand eine Prise Gelatine.

Wie ihr eine Torte mit feuchter, quarkiger Creme Fondant tauglich füllt, erfahrt ihr hier…

+

So deckt ihr solch eine Torte mit Fondant ein:

+

1. Erst mal heißt es ausrollen:

+

Fondant Kuchenkönigin ausrollen Rollholz

  • Aus weißen Fondant und champagner-sandfarbenen Rollfondant mische ich einen zarten Cremeton. Dieser ist eine wunderschöne Basis für weitere Dekoration, weil er schlicht und edel ist und nicht aufträgt. Zum Ausrollen verwende ich am liebsten ein großes Silikon-Rollholz. Es klebt nie an Teig oder Fondant und ist super einfach sauber zu halten.
  • Auch wenn die Matte etwas rutscht, was ich nicht ganz so toll finde, bin ich dennoch überzeugt von meiner XXL-Ausrollmatte mit Größenradiusangaben. Bisher hatte ich nur eine einfache Silikonmatte. Die rutschte zwar nicht, war aber von den Dimensionen her viel zu klein für meine großen Vorhaben…
  • Den Fondant rolle ich auf folgende Größe aus: 18 cm (Durchmesser Kuchen) + 2 x 13 cm (Höhe) plus 2 x 2 cm (Zuschnitt). Also auf einen Durchmesser von 48 cm. Dafür braucht ihr rund 500 – 750 Gramm Fondant – je nachdem wie rund ihr ihn ausgerollt habt.

+

2. Über den Kuchen decken:

+

Stellas_Stern (16 von 51)

  • Den champagner-sandfarbenen Rollfondant nun einfach über den Kuchen stülpen. Es sollte so aussehen, als würdet ihr ein Tuch über den Kuchen legen. Ihr erkennt deutlich die Falten an den Seiten. Denen widmen wir uns im nächsten Schritt 🙂

+

3. Die Falten glätten:

+

Stellas_Stern (17 von 51)

  • Damit euer Kuchen nicht nach Gespenst aussieht, solltet ihr die Falten glätten.
  • Zuerst streicht ihr mit der sauberen Handkante den Fondant leicht nach unten.
  • Dabei solltet ihr Falten immer wieder weit öffnen und dann versuchen anzudrücken. Keine Sorge, der Fondant arbeitet mit euch und es ist schlicht Übungssache – mit jeder Torte werdet ihr besser!
  • Jetzt ist es wichtig, dass euer Fondant die richtige Dicke hatte. 4 mm halte ich für ideal. Nicht zu dick, aber es ist gut möglich die Falten neu zu teilen (dann wird an dieser Stelle der Fondant dünner), ohne dass er hässliche Risse und Löcher bekommt.

+

4. Den Saum abschneiden & glätten

 

Fondant Kuchen Kuchenkönigin Decken Glätten

  • Mit einem scharfen Küchenmesser schneide ich den unteren Fondant-Saum ab. Dann drücke ich alles nochmals mit der Handkante fest.
  • Als letzten Schritt fahre ich zärtlich mit dem Fondant Glätter über die Decke und die Seiten des Kuchens. Perfekt. Fertig!

+

So deckt ihr ein Cake Board mit Fondant ein:

+

  • Ich mische mintgrünen Fondant mit weißen Fondant , um ihn noch ein bisschen abzusoften. Das gibt eine wunderschöne Farbe.
  • Dann feuchte ich das Cake Board ein wenig mit Wasser an.
  • Ich lasse den ausgerollten Fondant auf das Board gleiten und streiche ihn mit dem Fondant Glätter glatt.
  • Nach 6 Stunden Trockenzeit bringe ich mithilfe von essbarem Kleber ein passendes Band um die Basis des Cake Boards an. In diesem Fall noch eine süße Schleife und selbst gehäkelte Blüte. Fertig!

+

So steht die Torte in meiner Küche…

+

+

… und was ich noch so mit ihr gemacht habe

… und leider nicht immer fotografiert, weil der Akku leer war…

+

  • Die Torte von weitem als erstes fein mit Goldspray besprüht – toller Glanz, sage ich euch!
  • Den Stern befestigen und diese wunderschönen Dahlien, die ich gezaubert habe.
  • Am Ende eine feine Kette an der Basis aus schneeweißem Royal Icing spritzen.
  • Kleine Blümchen aus Royal Icing auf das Cake Board spritzen und je eine rosafarbene oder perlweiße Perle auflegen.
  • Neben die Dahlien feine weiße Punkte auf die Torte spritzen.
  • Den Namen der kleinen Lady angebracht:

+

 

+

Das fertige Werk aus allen Winkeln – ich bin sooooo zufrieden!

+

+

++

Ich wünsche euch ein erholsames Wochenende und viel Power für die nächste Woche!

Das Tutorial zum Stern und zu den Dahlien folgt separat 🙂

Eure Kuchenkönigin Katrin

Schreibe einen Kommentar