Torten mit Fondant überziehen

Die Basis einer perfekten Torte

Fondant –

der Stoff aus dem die Torten sind

+

Fondant Kuchen Kuchenkönigin Decken Glätten

+

Warum eigentlich Fondant, liebe Kuchenkönigin?

+

Um eine perfekte Deckschicht zu erhalten, liebe ich Fondant als Werkstoff. Er ist so anschmiegsam, neutral im Geschmack, flexibel und so unendlich vielseitig. Als ich vor etwas mehr als drei Jahren zum ersten Mal Fondant in den Händen hielt, war ich begeistert – das ist mein aller-aller-liebstes Arbeitsmaterial.

Eine mit Fondant überzogenen Torte wirkt edel und stellt die Basis jeglicher weiterer Dekoration dar. Egal ob weiß, farbig, gesprayt oder von Hand bemalt – es gibt so vielfältige Möglichkeiten, die mich mitreißen.

Meine Wahl fiel vor drei Jahren für den Fondant und gegen das Marzipan. Diese Punkte sehe ich als die großen Vorzüge von Fondant überzogenen Torten. Um nur einige zu nennen.

Die Vorzüge von Fondant:

  • Fondant hält die Torte frisch und schützt gegen Umwelteinflüsse.
  • Fondant ist nur leicht süß, aber relativ geschmacksneutral. Er beeinträchtigt nicht das geschmackliche Ergebnis der Torte oder überlagert sie.
  • Im Gegensatz zu Marzipan (Nüsse!) hat Fondant kein allergisches Potential.
  • Er lässt sich mit Lebensmittelfarbe perfekt und beliebt färben, besprühen und bemalen.

+

Wie überziehe ich eine Torte mit Fondant?

+

Als erstes benötigst du eine fertig gefüllt Torte. Die äußerste Tortencremeschicht sollte Fondant tauglich sein. Das bedeutet: Sie darf kaum Feuchtigkeit enthalten. Dafür eignet sich hervorragend Buttercreme oder Ganache. Wie du eine solche Torte vorbereitest und füllst, liest du hier…

Stellas_Stern (13 von 51)

+

Torte fertig gefüllt? Dann kann es ja losgehen!

+

Fondant Kuchenkönigin ausrollen Rollholz

+

Als erstes den Fondant dünn, 4 mm dick ausrollen. Dafür verwendest du am besten eine große Rollmatte, die antihaftbeschichtet ist. Ich verwende ein großes Silikonrollholz. Die Größe der ausgerollten Fläche sollte dem Durchmesser deines Kuchens plus die doppelte Seitenhöhe entsprechen. Ich gebe zur Sicherheit immer noch ein paar Zentimeter Verschnitt hinzu.

Beispiel: Für einen Kuchen mit 18 cm Durchmesser und 10 Zentimeter Seitenhöhe benötigst du Fondant in der Größe 18 cm + 2 x 10 cm + 2 x 2 cm (Verschnitt) = 42 Zentimeter Durchmesser.

+

Den Fondant auf den Kuchen übertragen

+

Kuchenkönigin Fondant Tutorial Torten Design

Anschließend den Fondant mithilfe der Ausrollmatte auf den Kuchen stülpen und an den Rändern vorsichtig lösen und abziehen.

+

Der Gespenster-Fondant-Schritt 🙂

+

Ich nenne diesen Schritt immer mit einem lachenden Auge meinen Gespenster Fondant Schritt. Denn jetzt liegt der Fondant wie ein Gespenster-Tuch über dem Kuchen und man erkennt deutlich die Falten.

+

Die Falten glätten – das A & O:

+

Stellas_Stern (17 von 51)

Vorsichtig mit der äußeren Handkante entlang der Seiten nach unten fahren. Achtung: Die Hände müssen absolut sauber und Krümelfrei sein. Bitte auch Ringe ausziehen und Nägel kürzen, um den Fondant nicht zu beschädigen.

Du musst dir vorstellen, dass du ein dehnbares Tuch glatt streichstBildet sich eine Falte, öffne diese und verteile sie gleichmäßig zu beiden Seiten. Am Ende sieht dein Kuchen so aus wie auf dem Bild und du hast nur unten den gewellten Saum übrig.

+

Den Fondant Saum kürzen 

+

Jetzt mit einem scharfen Kuchenmesser den Saum unten abtrennen. Dabei nicht quer zum Kuchen schneiden, damit du ihn nicht beschädigst, sondern immer horizontal nach unten. Ruhig zwei Mal schneiden und beim ersten Mal mehr Saum lassen. Ich schneide lieber in zwei Runden, als einmal zu hoch.

Tipp: Hast du doch einmal zu hoch geschnitten, dann bringe an der Basis entweder Deko, Royal Icing oder ein zartes Band aus Fondant an. Denk immer daran, kein Meister ist vom Himmel gefallen und alle Fehler sind essbar 🙂

+

Den Fondant glätten für ein perfektes Ergebnis

+

Ganz zum Schluss kommt die Kür – mit dem Glätter werden sanft die Kanten nachgeformt und mit leichtem, zarten und gleichmäßigen Druck über den Kuchen gefahren.

Erst beginnst du mit dem Deckel und fährst in immer größer werdenden Kreisen beginnend von der Mitte nach außen hin, dann formst du vorsichtig die Kanten nach. Anschließend streichst du mit leichtem, aber kontinuierlichem Druck nach unten und in einer fließenden Bewegung im Kreis auf dem Drehteller die Seiten glatt.

Sollte es notwendig sein, entferne noch einmal mit einem Messer die letzten Unebenheiten an der Basis.

+

Herzlichen Glückwunsch! 

+

Du hast deine Torte mit Fondant eingedeckt und damit den ersten Schritt auf dem Weg zu deiner Hochzeits- oder Motivtorte geschafft!

+

Wie du deine Torte weiter verzieren kannst, dem sind keine Grenzen gesetzt. Stöbere doch ein bisschen in den Kuchenkönigin Tutorials oder in der Kuchenkönigin Galerie!

+

Wichtig: Gerade das Eindecken ist absolute Übungssache. 

Du wirst sehen, es gelingt dir von Torte zu Torte besser! Viel Spaß!

+

Schreibe einen Kommentar